Donnerstag, 16. Mai 2013

Jeden Tag mind. 1 Std.

Leute ich bin's wieder angegangen, ich quilte ihn fertig!

Angefangen habe ich diesen Quilt für meine Mama, die ja 2006 verstorben ist. Seit dieser Zeit ist dieser Quilt auf meinem Stangenrahmen und wurde nur von der Katze als Hängematte benutzt. Jeder Versuch zu quilten endete mit Tränen und ich hab abgebrochen, aber jetzt denke ich bin ich stark genug dazu...






Es war hart, es sind auch ein paar Tränen geflossen, aber mit jedem Stich wurde es besser.

Ich brauch zwar noch ein wenig Übung um alle Richtungen wieder so gut quilten zu können, wie nach den zwei Kursen mit Esther Miller vor Jahren, aber das wird schon.


Jeden Tag mindestens 1 Stunde daran quilten. Das habe ich mir vorgenommen. Heute wurden es mehr! Eigentlich wollte ich nur kurz um danach wieder an die Nähmaschine zu gehen um dort an dem Lasagnequilt weiterzuquilten (einfaches schnelles Mäander), aber ich sitze jetzt bereits 2 Stunden daran.

.... und es fängt an wieder Spaß zu machen....

Kommentare:

  1. Hallo Dodo,
    ich kann mir vorstellen, das die Aufgabe dir noch schwer fällt, aber es wäre so schade, wenn dieser Quilt nie fertig würde.
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris,
    ich kann so gut nachvollziehen, wie es Dir beim Quilten ging !! Aber ich denke auch, wenn Du diesen Quilt fertig hast, hast Du immer die Gefühle, die Du beim quilten hast, in Erinnerung - und das ist schön. Es ist ein toller Quilt, er sieht super aus ! Ein wenig beneide ich Dich auch um diesen tollen Stangenrahmen.
    Liebe Grüße
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Ja der sieht gut aus und schöne Farben. Ich kann mir vorstellen, dass da immer wieder Erinnerungen kommen, aber die sollen ja sein, so werden unsere Mütter nie vergessen.
    Liebe Grüße Annerose

    AntwortenLöschen